Über die Not-wende durch die Kunst 12.02 21.00-23.00Uhr

Was verbindet jegliches Tun des Menschen mit der Kunst und wieso können wir der Kunst nur entkommen wenn wir uns selbst aufgeben?

Wer weis vielleicht stellen wir diese Frage nicht, sondern ganz andere. Schließlich wird das ja eine Livesendung!

Ab 21.00 Uhr stellen wir in unserer ersten Sendung, das Format von „HeckMeck und die Ernsthaft“ vor.

In der ersten Stunde reißen wir Begriffe wie die der Sozialen Plastik an und sprechen vom erweiterten Kunstbegriff. Wir lesen einen Auszug aus dem Buch „Werkstattgespräche mit Joseph Beuys“ von Volker Harlan und dazu gibts wunderbare Musik aus dem Reich der Randgruppen- und Populärmusik. Diesmal mit dabei, unser allererster Studiogast: Frederik Ecker, Bildender Künstler aus Wiesbaden:

https://frederic-ecker.jimdo.com/werke/

Wir freuen uns wenn ihr uns in der zweiten Stunde anruft und mitdiskutiert. Die Telefonummer sagen wir im laufe der Sendung an.

Ganz zum Schluß Verlosen wir ein während der Sendung entstandenes Bild, von unserem jungen Künstler Herr Ernst gemalt. Wir freuen uns und sind gespannt!

Die Titelliste der Songs gibts im Nachgang der Sendung auf dieser Seite. Wir freuen uns wenn ihr Einschaltet: Mo.12.02 ab 21.00 Uhr bis 23.00 Uhr auf Radio Rheinwelle 92,5 http://www.radio-rheinwelle.de/ auch als Livestream übers Internet zu hören.

 

Gruß

HeckMeck und die Ernsthaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.